Archiv

Präzisierung der Regelung bei Veranstaltungen – gültig ab Montag, 9. März 2020

Im Nachgang zu den vom Bundesamt für Gesundheit und der Gesundheitsdirektorenkonferenz erarbeiteten Kriterien hat der Kanton Schaffhausen die Regelung bei Veranstaltungen mit weniger als 1'000 Teilnehmenden präzisiert. Die neue Regelung gilt ab Montag, 9. März 2020.

Veranstaltungen mit 150 bis 1'000 Teilnehmenden können im Kanton Schaffhausen weiterhin durchgeführt werden, wenn eine Risikoabwägung vorgenommen wird und die vom Bundesamt für Gesundheit neu definierten Rahmenbedingungen beachtet werden:  Besonders gefährdeten Personen (Personen ab 65 Jahren und Personen, die insbesondere folgende Erkrankungen aufweisen: Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen, Krebs) soll empfohlen werden, an der Veranstaltung nicht teilzunehmen. An der Veranstaltung soll eine aktive Information der Teilnehmenden über allgemeine Schutzmassnahmen wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene erfolgen (z.B. gut sichtbares Aufhängen der offiziellen BAG-Flyer).

Personen, die krank sind oder sich krank fühlen, sollen aufgefordert werden, die Veranstaltung nicht zu besuchen bzw. zu verlassen. Veranstaltungen mit weniger als 150 Teilnehmenden sind grundsätzlich erlaubt, da davon ausgegangen wird, dass die Veranstalter einen Überblick über die Teilnehmenden und die damit verbundenen Risiken haben bzw. mit angemessenem Aufwand haben könnten. Es wird den Veranstaltern aber empfohlen, die vom Bundesamt für Gesundheit definierten Rahmenbedingungen ebenfalls zu beachten. Bezüglich Grossveranstaltungen gilt weiterhin die Regelung des Bundes, dass Veranstaltungen mit mehr als 1'000 Teilnehmenden verboten sind.

Für Veranstalter steht ein aktualisiertes Merkblatt des Gesundheitsamtes zur Verfügung. Anhand dieses Merkblattes können Veranstalter die geforderte Risikoabwägung vornehmen. Das Merkblatt ist unter www.sh.ch (Coronavirus) abrufbar.    Die Schaffhauser Hotline zu Fragen rund um das Corona-Virus COVID-19 steht weiterhin zur Verfügung. Die Hotline dient dazu, Fragen aus der Schaffhauser Bevölkerung zum COVID-19 zu beantworten bzw. an die richtigen Stellen weiter zu verweisen.   

Telefonnummer Hotline SH: +41 52 632 70 01
E-Mail:
Betriebszeiten: Montag bis Freitag, 08.00 bis 18:00 Uhr   

Für allgemeine Fragen zum Coronavirus oder zu Verhaltensempfehlungen steht weiterhin rund um die Uhr die Hotline des Bundes zur Verfügung: Telefonnummer Hotline Bund: +41 58 463 00 00  Informationen für Reisende: www.safetravel.ch Die zuständigen Behörden werden die Lage weiterhin laufend beurteilen.


TV Tipp

«Nur gehörlos - nicht behindert» [PDF] Magazin
Samstag, 28. September 2019, um 16.40 Uhr auf SRF 1

2019 theclose

Zum internationalen Tag der Gebärdensprache zeigt SRF 1 Kindersendungen, Dokumentationen sowie Stand-up-Comedy in Gebärdensprache und taucht in den Schatz des SRF-Archivs ein. Besondere Highlights sind der «Samschtig-Jass» mit einem Gehörlosen und die US-Dramaserie «This Close» auf SRF zwei (bereits webfirst mit Untertitel verfügbar).

Samstag, 28. September 2019, um 22.40 Uhr auf SRF 2


Gebärdensprache - Hornkuh-Initiative
Abstimmung vom 25. November 2018

Gebärdensprache - Selbstbestimmungsinitiative
Abstimmung vom 25. November 2018

Gebärdensprache - Überwachung von Versicherten
Abstimmung vom 25. November 2018


Tag der Gebärdensprache bei SRF

2018 tag der gebaerdensprache

Flyer: Tag der Gebärdensprache bei SRF vom 22. September 2018 [PDF]

Link: https://www.srf.ch/tv/allgemein/tag-der-gebaerdensprache


März 2018: EM Curling 2018 in Schaffhausen

2018 curling


Mehr Informationen: EM Curling Bulletin [PDF]

Die 2. EM Curling findet in Schaffhausen statt.
Der Eintritt ist frei und wir freuen auf viele Zuschauerinnen und Zuschauer!
Adresse: KSS Schaffhausen, Breitenausstrasse 117, 8200 Schaffhausen

Weitere Informationen:

EM Curling Informationen [PDF]

EM Curling Spielplan [PDF]

shtv emcurling


März 2018: Abstimmung No-Billag

Schaffhauser Anzeiger, 15.02.2018: Patty Shores, Vorstandsmitglied der Gesellschaft der Gehörlosen Schaffhausen GGS, erklärt im Interview mit der Wochenzeitung Schaffhauser az, warum Untertitel für Gehörlose so wichtig sind. [PDF]

pattyshores az


Aargauer-Zeitung vom 07.02.2018, Eine Diskrimierung! Gehörlose kämpfen mit Strassentheater gegen No Billag
nobillag aargauerzeitung
Ein Bericht mit Video in der Aargauerzeitung >>


Blick vom 07.02.2018, Viktor Buser zu No Billag

nobillag blick
Bericht mit Video im Blick >>


Gebärdensprache - Initiative zur Abschaffung der Billag-Gebühren: Abstimmung vom 4. März 2018


Pressemitteilung der Gesellschaft der Gehörlosen Schaffhausen:
Nein zu «No-Billag» [PDF]


Visuell Plus, No Billag – Ausgabe Nr. 36 [PDF]


Flyer mit Veranstaltungen SGB-FSS [PDF]